Fußballfans gegen Homophobie hat sich am 09.04.2013 als eingetragener Verein gegründet. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Der Zweck des Vereins ist die Bekämpfung von Homophobie und Sexismus allgemein im Sport und im Speziellen im Fußball. Dabei ist die Ausrichtung der Arbeit insbesondere in der Fanarbeit zu sehen. Darüber hinaus wendet sich der Verein auch gegen alle weiteren Formen von Diskriminierung, wie z.B. Rassismus, Ableismus, Antisemitismus und Antiziganismus.

Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

(1) Fußball-Banner mit dem Slogan des Vereins, welche mit entsprechender Begleitung durch Materialien oder weitere Aktionen in Stadien und auf Fußballplätzen durch Deutschland und Europa touren.

(2) Bildungsveranstaltungen für Fans und Sportinteressierte, z.B. Diskussionsveranstaltungen, Lesungen und Workshops.

(3) Erarbeitung und Bereitstellung von Aufklärungsmaterialien, wie z.B. Broschüren und Flyer.

(4) Sensibilisierung durch aktive Öffentlichkeitsarbeit, z.B. durch Pressemitteilungen, Interviews, Präsenz bei Veranstaltungen und Informationsständen.

Satzung des Vereins Fußballfans gegen Homophobie e.V.:

 photo SatzungFfgH_zps87b51f71.jpg

Beitragsordnung FfgH e.V.:

 photo BeitragsordnungFfgH_zps13dfbae7.jpg

Mitgliedsantrag FfgH e.V.:

 photo Mitgliedsantrag_zps844a3257.jpg

Vereinskonto:

Fußballfans gegen Homophobie e.V.
VR-Bank Altenburger Land eG
BLZ: 830 65 408
K-Nr.: 4785819

BIC: GENODEF1SLR
IBAN: DE60830654080004785819