Der Fall Halil Ibrahim Dinçdağ vor Gericht entschieden

Der 29.12.2016 ist fast schon ein historisches Datum, es war der Tag an dem das Gericht in Istanbul den Fall Halil Ibrahim Dinçdağ entschied. Das Gericht entschied darauf das der Türkische Fußballverband diskriminierend gehandelt hat und gab der Klage von Halil, nach fast sechs Jahren, recht. Fußballfans gegen Homophobie begleitet den Fall seit 3 Jahren und lud Halil das erste mal 2014 zu einer Tour nach Deutschland ein um auf seinen Fall aufmerksam zu machen, weitere Stationen und Besuche folgten.

Halil hatte sich 2008 geoutet und war anschließend aus dem Türkischen Fußballverband ausgeschlossen worden. Seither kämpft er für seine Rehabilitierung. In den Medien wurde er wegen seiner sexuellen Orientierung negativ dargestellt und er erhielt mehrfach Morddrohungen, weil er von seiner Forderung nicht abrückt, wieder Verbandsspiele pfeifen zu dürfen.

Queer.de: http://www.queer.de/detail.php?article_id=25313

Wir sagen
Teşekkürler! ve Tebrikler! Das ist auch ein Sieg für die LGBTI-Szene!