Archiv für Juni 2013

Werde Mitglied

 photo wmfgh3buom_zpsa6bf153b.jpg

Werdet Mitglied im „Fußballfans gegen Homophobie e.V.“ Am 09.04.2013 hat sich „Fußballfans gege Homophobie“ als Verein gegründet um das Engagement auch langfristig fortzusetzen. Schwerpunkt soll wie bisher in der Fanarbeit sein, wo der Verein mit Bildungsangeboten wie Diskussionen, Lesungen und Workshops für Fans und Interessierte aktiv sein will. Auch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit durch aktive Öffentlichkeitsarbeit ist Teil des Vereinszwecks. Mitglied kann jeder werden, der sich gegen Homophobie engagieren will.

Folgende Beitragssätze gibt es:

Beitragshöhe natürliche Personen:

(1) Natürliche Personen bezahlen einen Jahresbeitrag von mindestens 12.--€.

(2) Der Beitrag kann bei entsprechendem Nachweis (z.B. für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studentinnen und Studenten, Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen) durch den Vorstand auf einen Jahresbeitrag von 6.--€ reduziert werden.

(3) Jugendliche unter 18 Jahre sind grundsätzlich vom Jahresbeitrag befreit.

Beitragshöhe juristische Personen

(1) Juristische Personen bezahlen einen Jahresbeitrag von mindestens 24.--€.


Beitragshöhe für selbstorganisierte und informelle Initiativen und Gruppen

(1) Selbstorganisierte Initiativen und Gruppen, die gemäß der Satzung als Mitglieder aufgenommen wurden, bezahlen einen Jahresbeitrag von mindestens 12.--€

Beitragshöhe Fördermitglieder

(1) Fördermitglied kann jede natürliche oder juristische Person sowie jede selbstorganisierte und/oder informell organisierte Gruppe werden, die alle Anforderungen für eine Mitgliedschaft erfüllt und einen Jahresbeitrag von mindestens 50.--€ bezahlt.

Mehr unter: Beitragsordnung

Turnier in Deetz

 photo image04_zps1fc19586.png

 photo image06_zpsa5f5094d.png

Auszeichnung für Berliner Fußballvereine

 photo _SR14325web_zps0391a0bb.jpg
Der Berliner Fußball-Verband e. V. hat gestern Tennis Borussia Berlin mit der Initiative Fußballfans gegen Homophobie in der Kategorie Innovatives Vereinsleben mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Des weiteren wurde der Verein SV Empor Berlin für die Organisation einer „Kita EM“ und seinen Engagement mit dem Kooperationspartner Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg ( LSVD ) bei den jährlichen „Respect Gaymes“ geehrt. http://berliner-fussball.de/startseite/news/datum/2013/06/10/vereine-mit-bfv-preis-ausgezeichnet/

CSD in Zürich

 photo 944725_10200876636454098_368816239_n_zps3a0e48fe.jpg

CSD in Zürich mit den Wankdorf Junxx, Queerpass Basel und den Letzi Junxx.

Schiris gegen Homophobie im Fußball

 photo 954844_530358560335443_346261011_n_zps46ac8c3e.jpg

Schiris gegen Homophobie im Fußball: Bei den Respect Gaymes am 01.06.2013 haben der Berliner Fußball-Verband e. V. und der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg ( LSVD ) einen Leitfaden für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter vorgestellt.

Der Berliner Fußball-Verband und der LSVD Berlin-Brandenburg haben im Januar 2011 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Seitdem besteht eine enge Zusammenarbeit beim Kampf gegen Homophobie, was auf Verbandsebene im Fußball deutschlandweit einmalig ist.

Die Broschüre steht als Download zur Verfügung: http://berlin.lsvd.de/wp-content/uploads/2013/05/Schiri.pdf

Homofobie in het voetbal, weg ermee!

 photo 969117_109646009245726_381310488_n_zpsbfcf6ad2.jpg

In Holland hat sich ene Initiative nach dem Model von „Fußballfans gegen Homophobie“ gebildet. Unter www.pro-respect.nl erfahrt ihr mehr. Wir sind gespannt auf weitere Aktionen. Hier ist die Initiative schon mit einem eigenen Stand zu sehen:

 photo 999245_115606601983000_595395802_n_zpsbceb635d.jpg

Berliner Fußball-Verband macht Eröffnung bei den Respect Gaymes 2013 in Berlin

 photo 576600_510358595697745_426670691_n_zps950680a0.jpg
Der Präsident Bernd Schultz des Berliner Fußball-Verband e. V. eröffnete am 01.06.2013 in Berlin die Respect Gaymes. Tolle Aktion des BFV!

„Fußballfans gegen Homophobie“ gründet Verein

+++ Die Faninitiative „Fußballfans gegen Homophobie“(FfgH) gründet sich zum 2 jährigen Bestehen als Verein und lädt zum Netzwerktreffen nach Oldenburg ein+++

Zum 2 jährigen Bestehen gründet sich die bundesweite Initiative „Fußballfans gegen Homophobie“ als Verein und setzt damit ihr Engagement auch langfristig fort. Zweck des Vereins ist die Bekämpfung von Homophobie und Sexismus allgemein im Sport und im Speziellen im Fußball. Dabei ist die Ausrichtung der Arbeit insbesondere in der Fanarbeit zu sehen. Verwirklicht werden sollen die Vereinszwecke durch Bildungsangebote wie Diskussionsveranstaltungen, Lesungen und Workshops für Fans und Sportinteressierte. Dazu gehört auch die Sensibilisierung durch aktive Öffentlichkeitsarbeit. Mitglied kann jeder werden, der sich gegen Homophobie engagieren will.

Den ersten Auftritt als Verein hat Fußballfans gegen Homophobie beim 2. Netzwerktreffen, das anlässlich des CSD Nordwest in Oldenburg vom 14.06.2013 – 16.06.2013 stattfindet. In den Räumlichkeiten des Fanprojekts Oldenburg gibt es neben dem Netzwerktreffen am Sonntag, bei dem 3 Workshops angeboten werden, ein buntes Programm aus Filmabend, CSD Teilnahme und Soliparty. Mehr Informationen unter http://fussballfansgegenhomophobie.blogsport.de/verein/

Programm zum Netzwerktreffen in Oldenburg:

Freitag 14.06: https://www.facebook.com/events/191330547691386/

Samstag 15.06: https://www.facebook.com/events/448224308601814/

Sonntag 16.06: https://www.facebook.com/events/132646360267106/