„Footballfans against Homophobia“ starts international tour

 photo WhiteAngels_zps98089829.jpg

PRESSEMITTEILUNG

Faninitiative „Fußballfans gegen Homophobie“ startet internationale Tour

+++ Die Faninitiative „Fußballfans gegen Homophobie“(FfgH) ist zu Gast beim kroatischen Erstligisten NK Zagreb
und startet damit eine internationale Tour unter dem Label „Football fans against homophobia“ +++

Berlin, den 23. April 2013

„Fußballfans gegen Homophobie“ ist ein bundesweites Netzwerk von Fußballfans aus über 40 Fanszenen und geht auf die Abteilung Aktive Fans des Fußballvereins Tennis Borussia Berlin in Kooperation mit dem Projekt „SOCCER SOUND“ des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg zurück. Die Aktion „Fußballfans gegen Homophobie“ startete im Juni 2011 in Berlin und wandert mit einem großen lila Stadionbanner mit der Aufschrift „Fußballfans gegen Homophobie“ von der 1. Bundesliga bis zur Freizeitliga durch Deutschlands Stadien, um ein Zeichen gegen Homophobie im Fußball zu setzen.

Nun setzten die InitiatorInnen ein weiteres Zeichen und starten zusammen mit der Fangruppe Bijeli Andeli (White Angels) des kroatischen Erstligisten NK Zagreb eine internationale Tour. Auftakt war am Freitag, den 19. April 2013 das Heimspiel von NK Zagreb gegen NK Zadar, bei dem das 6×1 Meter große, lila-farbene Banner mit der Aufschrift „Football fans against homophobia“ und dem bekannten Kuss-Motiv zu Gast war. Dazu sagt Christian Rudolph, Sprecher der Initiative: „Wir finden es überwältigend, dass wir von den White Angels angefragt wurden. Uns war schnell klar, dass wir das unbedingt unterstützen müssen.“ Ursprünglich war ein Tourstart in England geplant, aber das Thema Homophobie hat auch in Kroatien große Brisanz. Mit Hilfe des Projekts Pro Supporters von Football Supporters Europe (FSE) organisierten die White Angels am Vorabend des Spiels eine Veranstaltung, bei der die Initiative von mitgereisten Vertretern von FfgH vorgestellt wurde und zu der zahlreiche BesucherInnen kamen. Wenn es nach den InitiatorInnen geht, soll die internationale Tour ein ähnlicher Erfolg werden wie die deutsche. „Zagreb war dafür ein guter Start“, so Christian Rudolph weiter. Nächste Station wird der griechische Amateurfußballverein Proodeutiki Toumpas sein.

Press Release

Fan initiative „Footballfans against Homophobia“ starts international tour

+++ The fan initiative „Fußballfans gegen Homophobie“(FfgH) visited fans of Croatian first league club NK Zagreb
as starting point for their international tour under the label „Football fans against homophobia“ +++

Berlin, 04/23/2013

„Fußballfans gegen Homophobie“ („Footballfans against homophobia“) is a Germanwide network of football fans from more than 40 different clubs and was found as an initiative of the fans department of football club Tennis Borussia Berlin, in cooperation with the project SOCCER SOUND“ of the lesbian and gay association Berlin-Brandenburg. The initiative „Fußballfans gegen Homophobie“ started in Berlin in June 2011 and was touring through grounds all over Germany (including several first- and second- league clubs) with a big purple banner with the inscription „Fußballfans gegen Homophobie“, to take a stand against homophobia.
Now the initiators took another step in the campaign and started an international tour with the fan group Bijeli Andeli (White Angels) of Croatian first league team NK Zagreb. The prelude of the tour was on Friday, April the 19th, at NK Zagrebs home game against NK Zadar, when the 6 by 1 meter long banner with the inscription „Footballfans against homophobia“ and a picture of two kissing players was shown during the game. Martin Endemann, spokesman of the campaign said: „We are overwhelmed by being asked by White Angels to come along. If was perfectly clear for us that we had to support them.” Initially the tour was supposed to start in England, but as especially in Croatia Homophobia is still rife, not only in football but also in society, it was decided to go there first. With the help of Football Supporters Europe (FSE) through their Pro Supporters Project, White Angels also organised on the eve of the game a talk where the initiative was introduced by members of the campaign, who travelled to Zagreb. The initiators are hoping that the international tour will be such an big success as the German one has been in the past. „Zagreb was a good start in this respect“, says Martin Endemann. Next station for the banner will be the Greek amateur team of Proodeutiki Toumpas from Saloniki/Greece.

 photo Kroatia_Flyer_Front_zps8ba1a339.jpg

 photo Kroatia_Flyer_Back_zps077ff397.jpg