Archiv für März 2012

VfB Oldenburg | 26.03.2012

http://i1239.photobucket.com/albums/ff518/fussballfansgegenhomophobie/oldenburg.jpg

http://i1239.photobucket.com/albums/ff518/fussballfansgegenhomophobie/SchwulistkeinSchimpfwort.jpg

Schwul ist kein Schimpfwort – nicht im Stadion und anderswo! Gemeinsamer Aktionstag gegen Homophoboie

Zum heutigen Spiel führt der kürzlich gegründete Arbeitskreis VfB für Alle zusammen mit dem Verein VfB Oldenburg von 1897 e.V. einen gemeinsamen Aktionstag gegen Homophobie durch und nimmt gleichzeitig an der bundesweiten Aktion „Fußballfans gegen Homophobie“ teil. Während es gesamtgesellschaftlich homosexuellen Menschen zunehmend gestattet wird, ihre sexuelle Orientierung nicht mehr verbergen zu müssen, scheint im Fußballinsbesondere dort, wo er von Männern ausgeübt wird- ein offener und toleranter Umgang mit Homosexualität immer noch nicht selbstverständlich zu sein. Mit Männlichkeit verbundene Wertvorstellungen wie Härte, Kampfgeist oder Durchsetzungsvermögen werden den (scheinbar?) heterosexuellen Spielern zugeschrieben. Auch innerhalb der Fanszene spielen diese Werte eine erhebliche Rolle. Häufig steht hinter einem solchen Verhalten die Angst vieler (junger) Männer als „weiblich“ oder „weich“ zu gelten. Schwulsein wird im Zuge dessen als etwas „unmännliches“ und „schwaches“ wahrgenommen. Des Resultat zeigt sich in Aussagen von Spielern wie z.B. die des Torwartes Frank Rost, der vor einiger Zeit mal behauptete, vorsichtshalber „mit dem Arsch zur Wand zu duschen“ oder in Diskriminierungen auf den Rängen indem gegnerische Spieler oder der Schiedsrichter gerne mal als „schwul“ oder „Schwuchtel“ bezeichnet werden.

Mit dem heutigen Aktionstag möchten wir homophoben Entgleisungen von Akteuren auf allen Ebenen entgegen wirken und gleichzeitig alle Zuschauerinnen und Zuschauer dazu anregen, sich hinsichtlich homophober Aussagen auch einmal selbst zu reflektieren. Schließlich wollen wir einen Ort schaffen, an dem sich jede/r wohlfühlen kann um gemeinsam und frei von jeglichen Ängsten unseren VfB zum Sieg zu schreien!

Weitere Infos und Bilder zum Aktionstag sowie zum Arbeitskreis „VfB für alle“ findet ihr hier: http://www.vfbfueralle.de/?p=297

http://i1239.photobucket.com/albums/ff518/fussballfansgegenhomophobie/oldenburgschild.jpg

Ultras gegen Homophobie! CNS

http://www.coloniacs.com/cnsprss/wordpress/wp-content/gallery/27-spieltag-1-fc-koln-borussia-dortmund/fc_dortmund_1112_4.jpg
Köln (Coloniacs) gegen Dortmund http://www.coloniacs.com/

Queer in (Ost-) Europa?!

Am 09.04.2012 findet in Hamburg eine sehr interessante Diskussionsveranstaltung zum Thema Homophobie im Fußball im Kontext der anstehenden EM in Polen und der Ukraine mit Fans und Aktivisten aus Polen, Ukraine, England, Östereich und Deutschland statt. Mit dabei ein Vertreter von „Fußballfans gegen Homophobie“
Wann: 09.04.2012 um 19 Uhr
Wo: Hamburger Botschaft | Sternstrasse 67 in 20357 Hamburg

http://i1239.photobucket.com/albums/ff518/fussballfansgegenhomophobie/Flyer-QueerOstEuropa-Apr2012-WEB.jpg

http://i1239.photobucket.com/albums/ff518/fussballfansgegenhomophobie/Flyer-QueerOstEuropa-Apr2012-WEB-SEITE2.jpg

Alles pink

Wir haben uns bei der letzten Bestellung ein wenig mit pink ausprobiert. Wer auch so ein schickes Shirt haben will, auch in anderen Farben und als Girls Cut erhältlich, schickt uns am besten eine Mail an fussballfansgegenhomophobie@gm​x.de Unsere Shirts gibt es ab heute in Berlin auch bei Red Stuff und im Buchladen Prinz Eisenherz für 13€.
http://i1239.photobucket.com/albums/ff518/fussballfansgegenhomophobie/pink.jpg

PM zu homophoben Banner in Dortmund

Homophobe Banner von Dortmunder Ultras dürfen nicht toleriert werden
„Verein muss sich von dem Banner distanzieren und Sanktionen gegen die betreffende Gruppe prüfen“

Am vergangenen Samstag beim Heimspiel von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen wurden Banner mit homophoben Aufschriften von Ultra-Fans hochgehalten. Auf den Bannern war von „Gutmenschen“ und „Schwuchteln“ als Feindbild die Rede, zudem war zu lesen „Lieber ´ne Gruppe in der Kritik als Lutschertum und Homofick“.

Hierzu erklären Torsten Siebert (Projektleiter „SOCCER SOUND“) und Christian Rudolph (Sprecher „Fußballfans gegen Homophobie“):
„Aus unserer Sicht ist es ein absolutes Versäumnis seitens des Vereins, dass solche diffamierenden und diskriminierenden Banner in die Kurve gelangen konnten. Wir fordern die Vereinsführung von Borussia Dortmund auf, sich von dieser Aktion zu distanzieren und klar Stellung zu beziehen. Es sollte auch geprüft werden, ob Sanktionen gegen die betreffende Gruppe verhängt werden können. Solche Banner dürfen in keinem Stadion toleriert werden.“

http://s14.directupload.net/images/120317/mpilkvxs.jpg

Roter Stern Nordost | 09.03.2012

http://roter-stern-berlin.de/main/wp-content/uploads/2012/03/fu%C3%9Fballfansgghomophobie.jpg

FSV Optik Rathenow | 03.03.2012

http://www.fsv-optik.de/OptikBilder/Galerie/Saison1112/Oberliga/Optik_BFC/picture-0003.jpg

Der zweite Teil der Deutschlandkarte von DU HAST DIE MACHT „Fußballfans gegen Homophobie“

NHL-Stars starten Kampagne gegen Homophobie!